aktuelle Infos auch unter
—————————————————-

Facebook
———————

Auf vielfachen Wunsch unserer Kunden geben wir jetzt schon mal einen groben Überblick über die geplanten Kulturtermine unserer Veranstaltungsreihe. Einige Events sind bisher lediglich “ mit dem Bleistift” eingetragen, so dass es sich lohnt, immer wieder mal hier nach Aktualisierungen zu schauen.
Außerdem nehmen wir gern die Anregung auf, einen NEWSLETTER zu verschicken an Kulturfreunde, die gern direkt über anstehende Auftritte von Künstlern informiert werden möchten. Kontakt: gross-grefrath@t-online.de

A U S V E R K A U F T !!

21.02.2019 Frank Grischek und Ralf Luebke

"Wind , Meer und Sterne"

“Zwei Gesangsstimmen, ein Akkordeon und eine Gitarre – mehr braucht es wirklich nicht für einen wundervollen und höchst unterhaltsamen Kabarett-/Konzert-Abend.“So lautet kurzgefaßt die Beschreibung der Konzertagentur “KÜVE” für die beiden Künstler Frank Grischek und Ralf Lübke . Im letzten Jahr durften wir ein wunderbares Konzert der Beiden in Grefrath erleben. Nun kommen sie mit dem brandneuen Programm “Wind, Meer und Sterne”.
Wir haben im Vorfeld etwas erlebt, was für uns neu war: Ohne offizielle Ankündigung in Presse, homepage oder Newsletter gingen uns die Tickets aus, so dass nur noch wenige Karten zur Verfügung stehen.
Hier eine kleine Hörprobe

Datum: 21.02.2019 (Donnerstag!)
Beginn: 20 Uhr Einlaß: ab 19.15 h
Tickets: 25 Euro
Keine Abendkasse

20.05.19 Lesung mit Hilmar Klute

"Was dann nachher so schön fliegt "

Zur Lesung mit HILMAR KLUTE folgende Pressemitteilung des GALIANI – Verlags:“Vielleicht musste man so, exakt so leben! Mit durchgedrücktem Gaspedal, durchgedrücktem Zigarettenanzünder und immer eine Filterlose zwischen den Lippen, weil man weiß, dass der Tod eher an den Durchschnittlichen interessiert ist, die ohne großes Gezeter mit ihm kommen.”

Verlag GALIANI Berlin ,368 Seiten,gebunden
22 Euro

Hilmar Klute hat ein literarisches Debüt geschrieben. in dem es vor Sätzen, die man am liebsten wieder und wieder lesen würde, nur so wimmelt.Klutes Sprache steckt voll eigentümlich-wunderbarer Wendungen, verblüffender und doch treffender Vergleiche, sie ist atmosphärisch und sehr, sehr dicht. Und sie macht aus der Romanhandlung um einen jungen Mann, der es aus dem offensichtlichen Irrsinn einer Demenzstation in den kulturell verbrämten Wahnsinn des Literaturbetriebs spült, der aber das echte, eigentliche Leben sucht und der sich existentiellen Fragen stellt, ein grandioses Leseerlebnis…”

Mehr zum Buch auf der Verlagsseite Galiani

Zur Diskussion im Literarischen Quartett

Datum: 20.05.19 , Beginn: 20 Uhr , Einlaß: 19.30 Uhr

Tickets: 20 Euro ,keine Abendkasse

---------------------------------------------------------------------

Informationen zu zurückliegenden Veranstaltungen können Sie unter Presse abfragen.

Falls Sie Karten bestellen möchten, senden Sie uns einfach eine mail an:
gross-grefrath@t-online.de