16.11.05

Grandiose Ohrwürmer unplugged

"Kultur am Montag": Trompeter Markus Türk und Pianist Klaus Delvos begeistern mit Jazz-Standards bei Karl Gross.

Von Detlef Herchenbach

Grefrath. Ballade und Bop, Bossa und Blues: Einen wunderbaren Strauß Jazz-Standards` hatten Markus Türk und Klaus Delvos im (Noten-)Gepäck, als sie am Montag in der Grefrather Buchhandlung Station machten. Es wurde ein Abend praller musikalischer Intensität, der erst nach gut zwei Stunden zu Ende gehen sollte.

Konzerte in dem Ladenlokal gegenüber der Laurentius-Kirche haben generell viel Unmittelbares was an der räumlichen Enge des niedrigen Erdgeschoss-Raums liegt. Der lässt Distanz erst gar nicht aufkommen. Weder auf der einen noch auf der anderen Seite. Wer in der ersten Reihe sitzt, ist knapp einen Meter entfernt von den Akteuren.

Für eine weitere Stufe des Unmittelbaren, des Authentischen, waren Türk und Delvos verantwortlich. Der Trompeter und der Pianist verzichteten auf alle technischen Hilfsmittel, hatten weder Mikro noch Verstärker aufgebaut. Unplugged in reinster Form.

Und was sie alles spielten! Was sich andere nur selten trauen, das war bei diesem Duo der Einstieg: “All Blues” von Miles Davis. Da war so mancher Zuhörer noch gar nicht so recht zur Ruhe gekommen, als dieses Kleinod des legendären schwarzen Trompeters in leicht veränderter, schnellerer Version gespielt wurde. Schon da bewiesen die beiden Instrumentalisten ihre technische Perfektion.

Danach ging es Schlag auf Schlag. Ein Ohrwurm jagte den nächsten “Aber-das-ist-doch . . .”-Titel. Dass einem viele Melodien so bekannt vorkamen, war für Türk kein Wunder: “Viele Jazzer haben Stücke aus Filmen und Musicals gespielt. Und so mancher Song wurde schon von so vielen gespielt, dass ich oft gar nicht mehr weiß, wer das Stück eigentlich geschrieben hat.”

Was aber auch egal ist, wenn es nur gut gespielt wird. Und das war so am Montagabend. Selbst ein Stück, das die beiden vorher noch nie geprobt hatten, geriet zum Genuss was für die Klasse der beiden Akteure spricht.

Nach Charlie Parkers “Confirmation” wollte der Applaus nicht enden. Erst nach “Blue Bossa” gaben die etwa 60 Gäste auf den Klappstühlen Ruhe. Und so richtig zufrieden waren sie, nachdem Buchhändler Karl Gross abschließend versichert hatte: “Nächstes Jahr geht es weiter mit der Reihe ,Kultur am Montag` mit dem Schwerpunkt Jazz. Und ich behaupte mal, es wird auch wieder ein Gastspiel von Markus Türk geben.” Hoffentlich!