12. 9.2011 FURIOSITY - Niederrhein All-Stars

Wenn Jazz entrückt verzückt beglückt...

Restlos begeistert verließen die etwa 100 Besucher nach 2 Stunden unseren “Jazzschuppen”. Sie waren sichtlich beeindruckt von der Kraft, Dynamik und Intensität des so eben Erlebten.Der satte wohltemperierte Sound, der durch die Buchhandlung waberte, ließ schon nach kurzer Zeit keinen Zuhörer mehr los.
Das Schlagzeug mit dem souverän zurückhaltenden Robert Hurasky , das Piano mit einem freischwebenden fantasiegetragenen Manfred Heinen, der auch bei Bedarf die Ellenbogen ausfahren konnte, das Saxofon mit dem weichen, melodiösen Sound von Johannes Seidemann, die Trompete mit variantenreichem,
frechen, melancholischen Ausflügen unter der Regie von Markus Türk, und last but not least, der treibende Bass des Altmeisters Ali Haurand, der mit großer Leidenschaft und Hingabe sein “de Vita” und auch “No more Chains” bearbeitete,
es paßte Alles wunderbar zusammen an diesem Spätsommerabend : die Instrumente, die Musiker, die Zuhörer.
Es war eine Sternstunde der “All-Stars” !