RP am 12.11.2008

Bestes Entertainment

Zum Jubiläum gab es in der Grefrather Buchhandlung ein "Randy Newman Projekt". Tolle Musiker begeisterten am Montagabend mit bewegenden Songs.

VON JÜRGEN KARSTEN

GREFRATH Zum zehnjährigen Beste­hen seiner ambitionierten Reihe „Kultur am Montag“ erfüllte sich Buchhändler Karl Gross einen Wunsch: Er lud noch einmal Man­fred Maurenbrecher in seine Buch­handlung ein, diesen in der Haupt­stadt wahlweise „Godfather der Berliner Kleinkunst“ oder „Pilspo­et“ genannten Liedermacher mit der kratzigen Stimme und ausge­zeichneten Erzähler am Klavier. Er hatte zu einem „Randy Newman Projekt“ Richard Wester, einen her­vorragenden Musiker an Saxofon, Mundharmonika und Querflöte und früheren Bandmusiker bei Ulla Meinecke und Stefan Waggershau­sen, sowie den blinden Sänger George Nussbaumer mitgebracht, der als „die schwärzeste Stimme Österreichs“ gilt und das an diesem Abend auch am Niederrhein unter Beweis stellte.

„Restlos ausver­kauft“ hieß es wieder einmal in der kleinen Grefrather Buchhandlung. Randy Newman – seine Lieder kennt jeder: Nicht zuletzt das nach Ansicht von Kritikern an einen Brunftschrei erinnernde „You can leave your hat on‘ von Joe Cocker, aber auch die politischen Songs wie „Sail away“ sind populär.

Viele große Sängerinnen und Sänger interpretierten seine Krea­tionen. Newman ist ein Songwriter, der mit viel Ironie und schwarzem Humor, aber auch mit großer Härte die Zustände in seiner Heimat Amerika anprangert. Es ist ein Glücksfall, dass sich die drei Könner zu diesem „Randy Newman Pro­jekt“ zusammen fanden, da passt wirklich alles. Egal ob poetische Liebeslieder oder Songs, erfüllt von der Hassliebe zum eigenen Land, — das Programm überzeugte. Ein­drucksvoll der Song „Louisiana“ von 1927 über eine verheerende Überschwemmung, bis heute ja lei­der aktuell geblieben.

Ausdrucksstarke Stimme
Wunderbare Interpretationen waren zu hören bei Liedern wie „Jolly Coppers“, das sind Glückspfennige, und dem Ironie triefen­den „lt‘s lonely on the top“, auch das heute noch besonders aktuell. Das brillante Trio bot in Grefrath bestes Entertainment, vom Inhaltlichen wie vom Musikalischen.

Nussbaumer sang die englischen Texte, die auf seine ganz eigene Art Liedermacher Manfred Mauren­brecher umsetzte. Die ausdrucksstarke Stimme von George Nuss­baumer, das zupackende und dyna­mische Spiel von Richard Wester und nicht zuletzt die eigenwillige Interpretation durch Manfred Maurenbrecher — das alles bescher­te dem begeisterten Publikum ei­nen unvergleichlichen Konzertabend.

Karl Gross wunderte sich nach etlichen Zugaben und Stan­ding Ovations selbst, „dass so her­vorragende Musiker in unser Dorf kommen!“

INFO

So geht‘s weiter

Und so geht es bei „Kultur am Montag“ weiter:
Am 19.Januar 2009 kommt Wendelin Haver­kamp. Er brillierte nicht nur als Ka­barettist und Autor sondern auch als Musiker. Jetzt kommt er mit neuen „Anton Hinlegen“-Ge­schichten. Das neue Buch ist in der Buchhandlung vorrätig.

Am 4.Mai 2009 gibt es außerge­wöhnliche „Folkmusic mit Zebra­sommerwind‘; dreistimmiger Ge­sang, ergänzt durch Violine, Flö­ten, Trommel und Saxofon: mit Sängerin Andrea Leonhardi, Tho­mas Kagermann und Urs Fuchs.