"Kultur am Montag" ist beendet.

Nach über 20 Jahren “Kultur am Montag” ist diese Reihe leider beendet. Veranstaltungen auf engstem Raum in Tuchfühlung mit den Künstlern bleiben eine schöne Erinnerung.

Öffnungszeiten für den Fensterladen ab 01.07.2020

Dienstag: 9:30 – 13:00 und 15:00 – 18:30

Mittwoch: 9:30 – 13:00

Donnerstag: 9:30 – 13:00

Freitag: 9:30 – 13:00 und 15:00 – 18:30

Samstag: 9:30 – 13:00

Abholung nur über das Seitenfenster im Schrieversgässchen !!

Der Fensterladen hat sich bewährt

Liebe Kundinnen und Kunden,
die Grefrather Buchhandlung wird auch weiterhin den Fensterladen betreiben, auch wenn wir das Ladenlokal öffnen könnten. Wir sind davon überzeugt, dass diese Art Kundendienst wesentlich risikoloser für Sie und für uns ist . Es fehlt natürlich die sonst übliche Möglichkeit des „Stöberns“, allerdings :“Wer möchte dies tatsächlich unter den aktuellen Bedingungen?“ Also niemand.

Bestellungen bitte per mail: gross-grefrath@t-online.de
oder: telefonisch unter : 02158 – 8660

Wir haben bisher sehr gute Erfahrungen damit gemacht und auch enstprechende positive Rückmeldungen erhalten. Herzlichen Dank für die Solidarität und Treue !
Ihr Buchhändler und Herausgeber Karl Groß

Buchhändler ist immer noch der „Heraus-Geber“

Ein Bericht der Rheinische Post

Neu im Programm: Spielerisch und möglichst informativ - Ein Podcast

Hier können Sie eingesprochene Buchempfehlungen und Interviews mit dem Journalisten Detlef Herchenbach (“Rollo hoch – Fenster auf”) verfolgen , die in unregelmäßigen Abständen produziert werden. Wir würden uns freuen, wenn dies auf Interesse stößt.
Hier der Link : Podcast

CORONA aktuell

Die Beschlüsse von Bundes- und Landesregierung machen es möglich: Ab 20. April dürfen auch Buchhandlungen wieder ihre Pforten öffnen.

Von dieser Möglichkeit werden wir allerdings keinen Gebrauch machen – weil uns Ihre und unsere Gesundheit am Herzen liegen.Außerdem sehen wir uns nicht in der Lage, die geforderten Hygiene- und Abstands-Regeln einzuhalten. Das hängt unter anderem damit zusammen, dass unser Ladenlokal leider zu klein ist, um Sie – wie seit mehr als 20 Jahren gewohnt – bedienen zu können.

Natürlich bieten wir weiterhin den Service an, der sich in den vergangenen Wochen bewährt hat: Von dienstags bis samstags können zwischen 11 und 13 Uhr bestellte Bücher, Spiele und anderes mehr am Fenster am Schrieversgäßchen abgeholt werden.

Zudem haben wir ab dem 21. April unsere Öffnungszeiten erweitert. Von dienstags bis freitags öffnen wir unser Bücher-Fenster zusätzlich von 18 bis 19 Uhr.

"Niederrhein im Blick" vom 14.06.19

Der bekannte und von vielen sehr geschätzte Buchhändler Karl Groß aus Grefrath ist nicht nur ein (sehr) guter Schachspieler und Wissender in Sachen Bücher, liebevoller Autorenlesungen und Musikveranstaltungen auf kleinstem Raum, sondern er versteht es auch mit dem Netz umzugehen, wie unser Thomas in diesen Facebook-Tagen erfahren durfte. Er hat es einfach verstanden und kauft im Netz! Ja, genau, im Netz. Und weil er das so gut findet, gibt es jetzt sogar noch Postkarten von seinen Netzkäufen, damit auch jeder, der den Einzelhandel unterstützen möchte, sehen kann, wie das am besten geht. Unser Reporter ist begeistert und auch dabei und wünscht sich alsbald eine Netzgemeinde, die genau das tut, was allen gut tut: Im Netz einkaufen…!

im Netz (!) finden Sie die bisherigen Ausgaben von Niederrhein im Blick

R Ü C K B L I C K

20.01.2020 Lesung mit Joe Bausch

"Gangsterblues"

Joe Bausch zelebrierte seinen “Gangsterblues” als lebendige Lesung, garniert mit tragischen Storys, urkomischen, grotesken Erlebnissen und zornerfüllten Seitenhieben gegen die stagnierende Bürokratie, die den aktuellen Anforderungen zur Ursachenbekämpfung der Kriminalität nicht gewachsen ist. Ein großartiger engagierter Entertainer , der seine Zuhörer mit Humor und Scharfsinn unterhielt!
Ein brillanter Erzähler , der kein Blatt vor den Mund nimmt.

Presse

09.03.2020 Doris Friedmann

"L'Amour und Glück" - Chanson,Komik und Theater

Die Schweizer Künstlerin bot im Rahmen des Weltfrauentags eine imposante Bühnenshow, in der sie mannigfaltige Variationen zum Thema Liebe und Glück und natürlich auch das imposante Scheitern dieser ewigen Sehnsucht in Szene setzte. Tanzend, singend und clownesk mit unglaublich variationsreichem Mienenspiel tobte und bebte Madame über die Bretter. Schmachtend und verachtend , überschäumend schwelgend und dann wieder melancholisch dümpelnd zog sie alle Register der turbulenten Seelenqual, die immer wieder das große Glück sucht und das kleine Glück zu wenig würdigt. Das „kleine Theater“ in der Buchhandlung ging nahtlos in die Zuschauerreihen über, der ganze Raum wurde zur Bühne. So durfte Bernhard S., der von Madame ausgewählt wurde, die liegengebliebenen Wäschestücke , die sie weggeschleudert hatte, wieder einsammeln. Er hat es gerne getan. (Weltfrauentag!) Schlußapplaus und große Begeisterung! Tolle Frau!

Presse

08.09.19 Lesung mit HP Daniels vor vollem Haus

"Runaway"

Ein ungewöhnlicher Termin für unsere „Kultur am Montag“ (Sonntag!) und eine ungewöhnliche Anreise des Berliner Autors (diverse Bahn – Bus – und Straßenbahnkapriolen ) , die zur Tagestour mutierten, das war schon ein Schuß Abenteuer, das seinem Roman entsprungen sein konnte. Als gelernter Musiker (Bandmitglied von” The Escalatorz“und Musikredakteur (Tagesspiegel) nahm es nicht Wunder , dass er zu Beginn der Lesung seine dickbauchige Gitarre umschnallte, um eine kraftvolle, rebellische Eigenkomposition als Intro anzustimmen. Rau und improvisiert verlief auch die Flucht der beiden Protagonisten , die den kleinbürgerlichen, patriarchalischen Elternhäusern – ohne Lebewohl – den Rücken kehrten.
HP Daniels , ein großartiger Geschichtenerzähler, findet immer wieder kleine Hotspots, die das große Licht der Zeit umgehen, um mit einer kleinen Lampe kuriose Details der 60 er Jahre anzuleuchten, Seine Beschreibungen von Telefonzellen und der technischen Ausstattung eines Drehaschenbechers wirken heute – nicht nur für jüngere Zuhörer – kurios und sehr unterhaltsam.
Fernab von Nostalgie entsteht ein Panorama fernab von Klischees, die sich sonst gern um die 60 er Jahre ranken. Die muffigen Afghanenmäntel der Politprofis , die meist mit Patchouli – Düften vermischt wurden und ähnliche Seitenhiebe geben dem Roman immer wieder eine unterhaltsame Note.
Daniels konnte natürlich nicht der Frage ausweichen, ob er dies alles selbst erlebt habe.
Das volle Haus quittierte seine Performance mit langanhaltendem Applaus. So was von verdient!

Presse

Büchertisch in der Helios Klinik Krefeld

Joe Bausch zu Gast in Krefeld

Am 5.12.19 durften wir einen Büchertisch in der Helios Klinik Krefeld herrichten.
Anlaß war ein Vortrag von Joe Bausch (Arzt , Schauspieler u. Buchautor) zum Thema “Krank im Knast – alles anders? – Notfälle unter besonderen Umständen”. Tja da war natürlich der Andrang groß, um den beliebten “Dr.Josef Roth” , Rechtsmediziner aus dem “Tatort” leibhaftig zu erleben.
Seine Bücher “Knast” und “Gangsterblues” gingen weg wie die bekannten Semmeln.
Wir bedanken uns für die Einladung!

Lesemutige Schülerinnen auf der großen Bühne beim Grefrather Cityfest.

Von der kleinen Lesebühne in der Grefrather Buchhandlung im Rahmen des
Vorlesens zum Welttag des Buches
wagten zum City Fest am 26.5.19 Grefrather SchülerInnen der 4. und 5.Klasse gemeinsam mit AE.Eiserlo den Sprung auf die ganz große Bühne.
Gelesen wurde aus ihren Lieblingsbüchern ( ua Lotta, Greg, Muffin Club und Fanrea) und eigenen Geschichten, die unter Anleitung der “Fanrea” Autorin AE Eiserlo entstanden.
Viel Applaus und Gutscheine von der Werbegemeinschaft “Grefrath In Takt” waren Dankeschön für ihren Mut.
Nachmachen erwünscht!

Last minute Lagebesprechung auf der Bühne.

A.E. Eiserlo ist mindestens so glücklich wie die kleinen Heldinnen.

20.05.19 Hilmar Klute mit brillanter Lesung in Grefrath

"Was dann nachher so schön fliegt "

Vor vollem Haus (seit 8 Wochen ausverkauft) servierte der Berliner Autor die Erlebnisse des jungen Zivildienstleistenden Volker Winterberg, die Plackerei im Altenheim und seine sehnsuchtsvolle Reise in die Welt der Literatur, die ihn nach Paris und dann nach Berlin führt.Kaum ein Besucher kam unvorbereitet. So konnten die Insider staunend und amüsiert verfolgen, wie ein Autor seinen Text lebendig werden läßt. Mitreißend der Sound, den der Autor seinen Druckbuchstaben einzuhauchen verstand. Ohne Theatralik, ohne dramaturgische Kunstgriffe ließ Klute seine Sätze ins Publikum fließen. Vortragskunst pur! Volker Winterberg mag auf dem Weg zum großen literarischen Erfolg gescheitert sein, Hilmar Klute hat es geschafft!

Presse:

Rheinische Post

ausnahmsweise ein Einwand unsererseits: Viele Besucher waren begeistert von der Vortragskunst des Autors, der ohne Theatralik und dramaturgische Effekthascherei aus seinem Werk las. Dies dann noch als mögliche “schlechte Laune” zu diagnostizieren ,finden wir völlig unpassend.

An die werte Kundschaft!

Herzlich danken wir
unseren großen und kleinen Lesern
für den vielfältigen Literatur – Austausch
und gemeinsame Entdeckungen interessanter und berührender Themen , Autoren und Bücher.
Erlesene, gesunde , besinnliche und fröhliche Zeit des Jahreswechsels …
vielseitigen Lesegenuss …auch 2019

Nach dem 25-jährigen Bestehen der Grefrather Buchhandlung -
20 Jahre in den heutigen Räumen auch mit „Kultur am Montag“
freuen wir uns auf ein weiteres besonderes Jahr mit Ihnen/ euch
mit vielseitigem Lesestoff
und ausgewählten Veranstaltungen -
Herzlich
Ihre/ eure Karl Groß und Regina Ringpfeil Grefrather Buchhandlung

16.12.18 Stehende Ovationen für Jörg Hegemann Trio

Boogie Woogie riß alle von den Stühlen

Nach 4 Jahren Abstinenz konnten wir am 3.Advent wieder einmal das fulminante Jörg Hegemann Trio bei uns begrüßen. Vor vollem Haus brillierten die drei Musiker mit Hits der 30 er Jahre, der Blütezeit des Boogie Woogie.Jörg Hegemann, der Rastelli am Klavier, der den Boogie nicht nur rasant spielt sondern auch gleichzeitig tanzt, löste immer wieder Staunen und Kopfschütteln bei den Besuchern aus. Wie kann ein Mensch nur solche Fingerfertigkeit in solchem Tempo durchhalten? Zum Glück konnte der Meister zwischenzeitlich verschnaufen, ließ seinen beiden Begleitern am Bass (Paul G.Ulrich) und am Schlagzeug (Jan Freund) genügend Zeit, um ihre Extraklasse an ihren Instrumenten aufzuzeigen. Und wenn dann zum Schluß alle 3 im ekstatischen Furioso den Boogie in die Luft stampfen, dann gibt’s kein Halten Mehr. Die Gäste springen auf, jubeln und versperren den Musikern den Weg von der Bühne. Nach mehreren Zugaben kann nur das Versprechen auf ein Wiedersehen die Meute beruhigen…

Presse

WESTDEUTSCHE ZEITUNG v. 20.12.18

Update Corona

Wir freuen uns sehr, dass unsere improvisierte Handelsmethode so gut angenommen wird.Herzlichen Dank für die Treue !

Breaking News

Generalprobe hat geklappt

BREAKING NEWS:
Nach Rücksprache mit dem örtlichen Ordnungsamt darf ich freudig zitieren:
“Wie Sie der Allgemeinverfügung der Gemeinde Grefrath zur
kontaktreduzierenden Maßnahmen zur Eindämmung der Atemwegserkrankung
“Covid-19” durch den Corona-Viruserreger SARS-CoV-2 entnehmen können, sind
nach Ziffer 6 Verkaufsstellen des Einzelhandels ab dem 18.03.2020 zu schließen. Ausgenommen hiervon sind u.a. Abhol- und Lieferdienste.
Das bedeutet: Wir können telefonische und mailige Kundenwünsche und Bestellungen in gewohnter Manier bearbeiten. Wir werden zu einer vereinbarten Zeit aus dem Fenster (Schriefersgäßchen) die Bücher aushändigen. Die Ladentür wird nicht geöffnet.
Also tel. Bestellungen unter 02158 – 8660 oder
gross-grefrath@t-online.de
Großer Dank an die Grefrather Behörde!